Stabilisierung von Edukten

Die Stabilisierung von Edukten bezieht sich auf die Abfallprodukte der Polymerherstellung, beispielsweise von Stearin oder Polystyrol. Diese Polymere werden als Energiequelle für die Verbrennung verwendet.

Der Prozess


Verflüssigte Abfallpolymere mit verschiedenen physikalischen Eigenschaften werden miteinander vermengt in Lagertanks eingebracht. Die Lagerung führt zur Erhöhung der Instabilität der Masse. Anschließend wird die Masse in den Verbrennungsprozess überführt.


Das Problem


Polymere werden energieintensiv verbrannt. Für eine vollständige Verbrennung ist eine vorherige Homogenisierung der Ausgangsmaterialien notwendig, was jedoch durch die Anlieferung von Rohstoffen mit verschiedenen rheologischen Eigenschaften erschwert wird. Zudem muss vor der Verbrennung das Ausgangsmaterial stabilisiert werden.


Die Lösung


Der Einsatz von UADA-Modulen dient der Homogenisierung und Stabilisierung der unterschiedlichen Rohstoffe.


Die Vorteile


Die RAPTECH-Technologie dient der Homogenisierung der Abfallprodukte ohne die Zerstörung der Moleküle. Die Qualität der Abfallsuspension wird stabilisiert. Diese Stabilisierung führt dazu, dass die Verbrennungsprozesse energieeffizienter ablaufen.